Mein erster G-Spur Eigenbau ….und er fährt in Australien….

DSCN8796 ok

Auf der Gartenbahnanlage von David Fletcher in Australien fährt dieser frei-erfundene Testwagen für das Lichtraumprofil einer Strecke, gezogen von einem Selbstbau Wunderwerk von David, einer Mason Bogie. Zwar gab es im 19. Jahrhundert tatsächlich primitive Vorrichtungen, die zum Überprüfen des Lichtraumprofils verwendet wurde. Mein Wagen wäre so etwa un 1875 herum gebaut worden. Nach 1900 wurden bei den grossen Bahnen immer kompliziertere Messwagen verwendet, die auch die Neigung und Geschwindigkeit nebst anderen Parametern erfassten.

DSCN8804

Die Fahrzeuge dürfen im Querschnitt dieses genormte Profil nicht überschreiten.  Zwischen Fahrzeug und dem Gleisumfeld  muss ein minimaler Sicherheitszwischenraum eingehalten werden, auch in den Kurven.

DSCN8800

Bei meinem System sind oben und auf der Seite ausklappare  Roste montiert, die direkt mit dem Drehgestell gekuppelt sind und so mitdrehen.  Gegengewichte halten sie in Position. Stossen sie gegen ein Hindernis klappen sie weg. Bei Fahrtrichtungsänderung kann der Aufbau um 180° gedreht werden.  Die Ausladung kann ebenfalls verstellt werden.

DSCN8792

Kritisch betrachten Wyatt Earp (vorne) und der Präsident der Bahn das Umfeld……

DSCN8798

….man ist nie sicher vor Banditen….

DSCN8790

Die Behälter mir den Gegengewichten. Die grauen Nägel sind die Raster um den oberen Rahmen in der Höhe verstellen zu können.

DSCN8789

DSCN8802

Um Tunnels zu kontrollieren besitzt der Wagen 5 grosse Öllampen, die ebenfalls ausklappar sind.

Alle Bilder hat David Fletcher für mich exklusiv auf seiner Gartenanlage aufgenommen. Herzlichen Dank!

Leave A Reply

You must be logged in to post a comment.

Comments

No comments yet, be the first to add one!

Blogroll